Simply Tapas

Simply Tapas

José Francisco Rodriguez, Frédéric Schulz, Stephan Wagner
Simply Tapas
Das superschnelle Tapas-Kochbuch

Verlag Dorling Kindersley
ISBN 978-3-8310-3887-9
2020

Neulich hatten wir total Lust auf Tapas. Und, man mag es kaum glauben, wir hatten kein spanisches Kochbuch. Das war ein Zustand, den wir nicht halten konnten. Wir haben dann ein bisschen gesucht und sind dann bei “Simply Tapas” fündig geworden.

Das Buch verspricht vor allem eine schnelle Zubereitung. Nun, das kommt natürlich auch auf die Menge der Tapas an, nicht wahr? Wir haben sieben verschiedene Sachen gemacht, das hat dann doch eine Weile gedauert. Aber das hat Spaß gemacht, irgendwie hatten wir die ganze Zeit schon so eine Lust auf dieses Essen, einen Wein in der Hand und dann viele kleine Teller in der Küche stehen. Es gab Albóndigas, Patatas Bravas, Dátiles con beicon- also Datteln im Speckmantel, Pan con Tomate (dank M. liebe ich das ja), dann zwei verschiedene Pinxtos und gebratene Chorizo. Dazu getrunken haben wir einen “El Perro Verde”, einen Verdejo, den wir in Spanien gekauft hatten.

Tapas
Tapas. Foto: Annabell Bils

Man muss zur Zubereitungszeit auch sagen, dass zum Beispiel die Albóndigas Mirepoix erfordern, also eine Röstgemüsemischung, die man vorher zubereiten muss. Insofern stimmt das mit den 20 Minuten wirklich nur so mittel. Die Rezepte waren aber alle gut umzusetzen.

Das Buch macht einen hippen Eindruck und ist insgesamt recht einfach aufgebaut: Grundrezepte, Pintxos, Suppen, Fleisch, Fisch, Gemüse, Getränke (zu denen auch Cocktails gehören) und Desserts. Außerdem gibt es ein paar Erläuterungen zu Tapas allgemein, zu den Basics und zu Pintxos und zu Sangria (haha). Außerdem gibt es eine Art Menüvorschlag “3x Tapas für die Fiesta”.

Insgesamt ein sehr erwartbares Kochbuch, die Rezepte bieten keine große Überraschung. Die Autoren besitzen eine Tapas-Bar in München und haben hier ihre Lieblingsrezepte aus Spanien mitgebracht. Und das ist gleichzeitig auch ein bisschen die Enttäuschung an diesem Buch – es liest sich eben wirklich eher wie ein Münchener Foodszene-Buch und nicht wie authentische spanische Küche aus Hinterhöfen und vollen Kneipen. Daher insgesamt 4 out of 5 stars (4 / 5).

Schreibe einen Kommentar

19 − 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.