Die neue israelische Küche

Janna Gur
Die neue israelische Küche: Eine kulinarische Reise.
Neuer Umschau Buchverlag
2007
ISBN: 3865286143

Auch dieses Buch ist schon älteren Datums, dafür hatte ich es schon oft in Gebrauch. Es ist ein großformatiges Kochbuch mit schönen Fotos und daher Bildband und Rezeptbuch in einem. Es ist gespickt mit kleineren Geschichten – über das israelische Frühstück, über Olivenöl, über Fischen im Mittelmeer, Brot oder Kaffee.

Ich mag auch die Aufteilung der Rezepte in

  • Salate und mehr
  • Auf Straße und Markt
  • Einfache Genüsse
  • Vom Grill
  • Sabbat
  • Feiertage

Außerdem gibt es am Ende auch noch ein paar Grundrezepte und eine Liste besonderer Zutaten.

Ich habe Tomaten-Shakshuka gemacht, was ein großartiges Frühstück ist.

Tomaten-Shakshuka.
Foto: Annabell Bils

Ich mag an dieser Rezeptbeschreibung, dass etwas Spielraum gelassen wird. So ist angegeben, dass man Zhug, Filfel Chuma oder Harissa verwenden soll “oder eine Mischung aus Knoblauch, Paprikapulver und Chilis”. Das finde ich schön, denn es kommt der jeweiligen Lust oder der Fülle des Vorratsschrankes doch sehr entgegen – und die Rezepte für Zhug, Filfel Chuma und Harissa sind natürlich auch im Buch zu finden. Außerdem gibt es noch Shakshuka-Variationen, z.B. einfach mit Zwiebeln und Paprika, aber auch eigene Rezepte wie Shakshuka mit Spinat und Feta oder Chili-Shakshuka.

Aber auch die anderen Rezepte können durchaus mithalten. Sie sind unterschiedlich schwierig herzustellen. Es gibt z.B. ein große Zusammenstellung von Meze – über Tabbouleh und Karottensalat über frittierten Blumenkohl oder geröstete Paprika. Der Couscous-Salat mit gegrilltem Gemüse ist auch sehr, sehr lecker. UND: Es gibt es wirklich tolles Falafel-Rezept mit allem, was dazugehört.

Für mich ein sehr schönes Kochbuch, das, obwohl es schon 15 Jahre alt ist, immer noch 5 out of 5 stars (5 / 5)verdient hat.

Schreibe einen Kommentar

3 × eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.